Alte Mainbrücke: Einseitiger Vorstoß der Stadt stößt auf Unverständnis

Mit den Verkehrsverbänden ADFC und VCD sowie dem Bund Naturschutz lehnt die AG Radverkehr das neue, nur an Radfahrende gerichtete Schild »Zu viel Leut‘, da schieb ich heut‘!« auf der Alten Mainbrücke rundherum ab. Wir wollen einen fairen Umgang unter allen Brückennutzern erreichen und nicht einseitig eine Nutzergruppe an den Pranger gestellt sehen – nichts anderes jedoch macht dieses Schild, das laut Aussagen von Oberbürgermeister Schuchardt und der Verwaltung alle Brückennutzer ansprechen soll, tatsächlich aber nur eine Gruppe explizit erwähnt und ihr ein eindeutiges Verhalten vorschreibt vorschlägt. Alte Mainbrücke: Einseitiger Vorstoß der Stadt stößt auf Unverständnis weiterlesen

Wie Radverkehrsförderung funktioniert

Es ist nichts neues, dass alle, die Radverkehrsförderung wünschen, gerne auf Kopenhagen verweisen. Dass in jüngerer Zeit auch Städte wie London, die jahrzehntelang Hochburgen des Automobilismus waren, als Positiv-Beispiele erwähnt werden, überrascht nur diejenigen, die sich Radverkehrsförderung nur ohne Einschnitte für den MIV vorstellen können – oder wollen. Wie Radverkehrsförderung funktioniert weiterlesen

Stuttgart als »Stadt der Zukunft«?

Unter dem Titel »Neue Mobilität. Die Stadt der Zukunft« veröffentlichte Frank Rothfuss Anfang des Monats in den Stuttgarter Nachrichten einen sehr lesenswerten Artikel. Erstaunlich: Sätze wie »Eine Stadt, in der Menschen genauso viel wert sind wie Autos. Fürwahr, das ist bisher für Stuttgart Zukunftsmusik.« klingen gar nicht nach überzogener Polemik, sondern benennen ganz nüchtern den Status Quo in unseren deutschen Städten …

STADTRADELN 2016 – Anmeldung jetzt möglich

Ab Mai ist es wieder so weit, Deutschlands Städte und Gemeinden radeln um die Wette und auch Würzburg ist wieder mit dabei. Die bundesweite Kampagne STADTRADELN des Klima-Bündnis geht in die neunte Runde. Organisiert und koordiniert wird der Wettbewerb in Würzburg wieder von der Lokalen Agenda 21, der Umweltstation und dem Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Würzburg. STADTRADELN 2016 – Anmeldung jetzt möglich weiterlesen

So geht fahrradfreundlich NICHT – wieder neues Beispiel aus Würzburg

Im Zuge der Abrissarbeiten der Brücke über die Raiffeisenstraße kommt es zu einer einwöchigen Totalsperrung in der Schweinfurter Straße. Während man sich bei der zuständigen FA Tiefbau um eine Umleitung des motorisierten Verkehrs bemüht und dafür auch bestehende Verkehrsführungen, etwa im Stadtteil Grombühl, vorübergehend abändert und an die neue Verkehrslage anpasst, hat man leider für eine Gruppe keine Alternative parat: für die Verkehrsteilnehmer, die aus Versbach und Lengfeld in die Stadt mit dem Fahrrad fahren. So geht fahrradfreundlich NICHT – wieder neues Beispiel aus Würzburg weiterlesen

So geht fahrradfreundlich – Beispiel: Sevilla

Wir wollen versuchen, die verschiedenen Bemühungen, Städte fahrradfreundlich zu gestalten, auch auf unserer Seite zu dokumentieren und – sofern möglich – die Filme hier direkt einzubinden. Den Anfang macht ein 5-minütiges Video über die spanische Stadt Sevilla, wo es den Verantwortlichen gelang, durch gezielte Maßnahmen den Radverkehrsanteil binnen weniger Jahre von 0% auf 9% zu steigern. So geht fahrradfreundlich – Beispiel: Sevilla weiterlesen

Petition: Das Falsch- und Zuparken angemessen ahnden

Eine begrüßenswerte Initiative geht von der Aktionsseite Clevere Städte aus: Eine Online-Petition, die eine Anhebung der Bußgelder für Falschparken und Zuparken von Geh- und Radwegen fordert – und zwar nicht in irgendwelche absurde Höhen, sondern zunächst einmal wenigstens auf europäischen Durchschnitt. Petition: Das Falsch- und Zuparken angemessen ahnden weiterlesen