Radfahren in der Stadt: Auf der Fahrbahn, auf Radwegen, auf Fußwegen?

Das Fahrrad ist ein Fahrzeug und daher besteht zunächst einmal die Pflicht, die Fahrbahn zu benutzen. In der Stadt ist die Nutzung der Fahrbahn erwiesenermaßen auch die sicherste Art, sich mit dem Fahrrad fortzubewegen, zumindest, wenn es sich nicht um vielbefahrene Durchgangsstraßen handelt. Denn: Von anderen Verkehrsteilnehmern wahrgenommen zu werden, erhöht die Sicherheit und vermeidet Gefahrenpunkte, die bei abseitigen Radwegen beispielweise an Kreuzungen und Ausfahrten bestehen, wo abbiegende Kraftfahrzeugführer nicht mit Radfahrenden abseits der Fahrbahn rechnen. Auf der Fahrbahn können als Schutzmaßnahmen für Radfahrende eigene Radfahrstreifen oder Schutzstreifen neben dem motorisierten Verkehr abmarkiert werden. Radfahren in der Stadt: Auf der Fahrbahn, auf Radwegen, auf Fußwegen? weiterlesen