Die erste Würzburger Fahrrad-Dankstelle

Am vergangenen Dienstag, den 12.7., hat die AG Radverkehr für die Radfahrenden in Würzburg die erste Fahrrad-Dankstelle veranstaltet. Das fränkische Wortspiel „Dankstelle“ ist eine einfache Aktionsform, bei der Radfahrenden dafür gedankt wird, dass sie radfahren. Das »Dankeschön« bestand aus Keksen (stilecht in Fahrradform) sowie dem Bereitstellen einer Luftpumpe und einiger Werkzeuge.

Zwischen 15 und 18 Uhr, genau zur abendlichen Rush Hour, konnten wir viele Radfahrerinnen und Radfahrer für unsere Aktion begeistern und kamen auch mit einigen ins Gespräch. Hier findet ihr ein paar Bilder der Aktion.

AG Radverkehr: Dankstelle

AG Radverkehr: Dankstelle

AG Radverkehr: Dankstelle

AG Radverkehr: Dankstelle

Warum danken wir den FahrradfahrerInnen? Radfahren ist nicht nur gut für die Umwelt, es sorgt für weniger Lärm, Feinstaub und Stau – es macht unsere Städte einfach viel lebenswerter!

Wir haben vor, diese Aktion an wechselnden Standorten zu wiederholen, um noch mehr Radfahrenden zu danken, mit Ihnen über die Notwendigkeit einer besseren Würzburger Radinfrastruktur zu diskutieren und gemeinsam Problemstellen, aber auch Lösungsansätze zu diskutieren. Die nächste Dankstelle werden wir vermutlich Anfang Oktober einrichten, nach den Sommerferien und dem Stress der ersten Schulwochen.

Ein ausführlicher Bericht zur Dankstelle gibt es auf Radfahrerzone.

Schreibe einen Kommentar